Startseite
Theaterszene Köln

Theaterhäuser

Spielorte

Theatergruppen

Künstler/Innen

Organisationen

News

Termine

Diskussion
Web-Tipps

Kleinanzeigen

Theaterbranchen
Sponsoren

Termine Theaterhäuser Aktuelle Stücke Premieren Startseite Impressum Kontakt Mitgliederbereich Theaterszene Köln
Spielplanübersicht bis Juni 2014
Kabarett und Comedy im Stollwerck - Aktueller Spielplan
Bild:


Karten für unsere Veranstaltungen können bei allen Köln-Ticket-Vorverkauf-Stellen erworben werden (Wir informieren Sie gerne über die Vorverkauf-Stelle in Ihrer Nähe).
Oder Sie können über die weiter unten angegebenen Links direkt online bestellt werden.

Donnerstag 24.04.2014 – 20 Uhr
Peter Frohleiks und Tobias Willmann – Kontrollversuch – Kabarett
Diese kultigen Männer haben bereits auf den bekanntesten Bretter der Republik in Cowboymanier Bohrmaschinen tanzen lassen und Bügelbrettern das Fliegen beigebracht. Nun schreiten sie an Körper und Geist gereift als Duo zur kabarettistischen Tat um erneut die Lach- und Denkmuskeln der Zuschauer vor unerwartete Herausforderungen zu stellen. Eingespielt wie eh und je paaren sie temporeich Sprach- und Bewegungswitz und nehmen physisch und psychisch kein Blatt vor den Mund. Das älter werden nichts für Feiglinge und Mimosen ist spüren sie schmerzlich bei ihren verblüffend unverhofften Körpertäuschungen, nach denen sie am Ende jedoch locker und zielsicher bei Herz und Hirn ins Schwarze treffen.
Eine hintersinnige Zwergfellmassage mit Musikalität, Bewegungskultur und Facettenreichtum bei der Abwechslung garantiert ist. Unmittelbar zwischenmenschlich mit Plaudereien von Kind und Kegel dabei aus der Drehung heraus pointiert, politisch, satirisch und immer geistreich sind diese langjährigen Weggefährten Garanten für einen Abend an dem selbst Männer vergessen, das eigentlich Fußball läuft.
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de


Freitag 25.04.2014 – 20 Uhr
Eva Eiselt – „Neurosen und andere Blumen Programm“ - Kabarett
In ihrem dritten Kabarett-Solo begeistert die Kölner Ausnahmekünstlerin Eva Eiselt nicht nur wie
gewohnt mit erfrischendem Witz, messerscharf pointierten Texten und bis zur absoluten Kenntlichkeit entlarvenden Typendarstellungen. Virtuos in Szene gesetzt entspinnt sich entlang der
Irrungen und Wirrungen unseres postmodernen Lebens eine abendfüllende Geschichte im Spannungsfeld zwischen digitalen Abgründen, handfesten Desastern und urkomischen Momenten für die absurde Ewigkeit.
Auf der Bühne: eigentlich nur eine Frau, aber irgendwie auch die ganze Welt. Ist das noch
Kabarett? Nein, es ist wahrlich mehr als das! Demnächst in Ihrem Theater. Live, in Farbe und
teilweise sogar in 3D: Eva Eiselt!
Sie ist der marketingunverdorbene Rohdiamant der Kleinkunstszene – aber sie trägt es mit
Fassung. Schöne Vorstellung!
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Samstag 26.04.2014 – 20 Uhr
pro:c-dur - Das Kabarettkonzert - Timm Beckmann & Tobias Janssen
Junge Wilde oder alte Meister? Jacket oder Jeans? Klavier oder Les Paul?
Timm Beckmann und Tobias Janssen sind ['pro:c-dur] und mögen das Wörtchen «oder» offenbar gar nicht und ersetzen es ganz einfach durch «und».
Rock und Klassik, Konzert und Spaß, Können und Kabarett.
Die beiden studierten Musiker werfen in ihrem Bühnenprogramm Klassik und Rock in einen Topf, durchqueren die Musikgeschichte mit gefährlichem Halbwissen und spielen dem Besucher fröhlich ein E für ein U vor (und umgekehrt…), ohne auf irgendwelche Konventionen Rücksicht zu nehmen.
Sie rocken und philosophieren, sie klassiken und parodieren, am Flügel, mit E-Gitarre und dem ganzen Charme großer kleiner Jungs.
Der gemeinsame Nenner von Klassik und Rock ist Sound, der Spaß daran und Können am Instrument. Das alles bringen [’pro:c-dur] spielerisch leicht auf die Bühne, dazu Witz, Wortakrobatik und Interaktion mit dem Publikum.
Ein magisches Cross-Over musikalischer Stile und Epochen – ein wunderbarer Abend also für Musikliebhaber mit Humor, Kabarettfans mit Rockerseele und Operngänger ohne Scheuklappen.
„Das Kabarettduo denkt in seinem ersten Bühnenprogramm Musik neu – und faszinierte damit das Publikum.“ (Neue Westfälische Zeitung)
„‘Klassik und Rock auf eine Bühne bringen‘ lautet der selbst auferlegte Auftrag, und den erfüllen die beiden mit allen Wassern gewaschenen Musiker phänomenal.“ (Bonner Rundschau)
„Die Bühnendialoge zwischen Pianist und Gitarrist sind einfach nur göttlich.“ (Ruhrnachrichten)
„Da schießen einem schon mal Tränen in die Augen vor Rührung oder Freude, da läuft einem das Wasser im Munde zusammen bei leckeren Arrangement, da werden Wiedererkennungswerte hochgehalten, die kostbarer nicht sein könnten." (NRZ)
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Mittwoch 30.04.2013 – 20 h
Markus Barth - Mitte 30 und noch nicht mal auferstanden
„In meinem Alter war Jesus schon auferstanden. Ich bin noch nicht mal tot. Da läuft doch was schief!“
Deswegen will Markus Barth jetzt mal was leisten! Marathon, Pandas retten, multinationalen Mischkonzern gründen - egal, Hauptsache was für die Nachwelt! Vielleicht reicht es ja auch schon, ein paar drängende Fragen zu beantworten: Wie schlimm kann die Krise sein, wenn die Tierhandlung noch Welpensnacks aus Straußenfleisch verkauft?
Ist die Homo-Ehe wirklich nur so was wie ne Fahrgemeinschaft?
Warum sind unsere Nazis so hässlich?
Ist „Heilfasten“ nicht genauso sinnvoll wie „Gesundprügeln“?
Wer um alles in der Welt will die Ewigkeit mit 72 Jungfrauen verbringen?
Und die Frage aller Fragen:
Hatte Gott wirklich für jeden Menschen einen großen Plan - oder war bei manchen nicht einfach noch ein bisschen Fleisch übrig? Es könnte sein, dass auch Sie nach diesem Programm nicht direkt einen Nobelpreis gewinnen, zehn Kilo abnehmen und an der Börse durchstarten. Es könnte aber auch sein, dass Sie’s dann gar nicht mehr wollen.
„Ein hintersinniger Geschichtenerzähler“ (Bonner Rundschau) „Markus Barth ist auf dem besten Weg, sich einen Namen für intelligente Unterhaltung zu machen“ (Volker Pispers)
Info:
Markus Barth, geboren 1977, in Bamberg, wuchs auf in Zeil am Main („Fachwerk! Frohsinn! Frankenwein!“). Seit 1999 wohnt er in Köln („Kölsch! Klüngel! Karneval!“) und arbeitet als Autor für zahlreiche Fernsehsendungen (u.a. „Ladykracher“ und die „Heute Show“).
Seit 2007 tritt er mit seinen Standup-Programmen auf u. a. im Pantheon/ Bonn, Zweischlingen/ Bielefeld, aber auch bei „Nightwash“ „Quatsch Comedy Club“ (Solo, Mix & Moderation), usw. und im TV z. B. bei „Volker Pispers und Gäste“.
Seine Bücher „Der Genitiv ist dem Streber sein Sex“ und „Mettwurst ist kein Smoothie“ sind im Rowohlt-Verlag erschienen.
Pressezitate:
„….Herausragendes Timing, pointierte Präsentation und großartige Mimik…..“
(Neue Westfälische)
„….Comedy vom Feinsten... Ein Höhepunkt jagte den nächsten...“ (Kölnische Rundschau)
„….Die Besucher labten sich an den skurrilen, humorvoll und kurzweilig beschriebenen Beobachtungen aus der Internetkultur.“ (Märkische Allgemeine)
„…..der Comedian bescherte dem Publikum einen äußerst lustigen und unterhaltsamen Abend.“ (Haßfurter Tagblatt)
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Donnerstag 01.05.2014 – 20 Uhr
Wall Street Theatre – „Simply British“ - Comedy
Mit seiner neuen Show „Simply British“ beweist das WallStreetTheatre: Briten können auch anders.
Wer kennt sie nicht? Klischees über Engländer sind weithin bekannt. Sie sind reserviert, zurückhaltend und immer auf Contenance bedacht. Herr Schultze und Herr Schröder räumen mit diesen Vorurteilen gründlich auf.
Überlebt Herr Schröder seine Verwandlung in einen kleinen Mann?
Warum singen Außerirdische ausgerechnet ein Liebesduett?
Wie schafft es Herr Schultze vor den Augen des erstaunten Publikums Wasser verwinden zu lassen?
Und wie passt ein sibirischer Tanzbär in das Geschehen?
Die beiden liebenswerten Gentlemen haben darauf die ultimativen Antworten.
Eine aberwitzige Comedy Show aus absurden Ideen, schwarzem Humor und Artistik.
Regie: Detlef Winterberg
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Freitag 02.05.2014 – 20 Uhr
„... das Spiel lesen können!“ - DIE Fußballlesung
zur Samba zur Caipirinha zum Sack!
Eine Fußballlllllllllesung mit Texten von Fußballverrückten - Zur WM 2014 in Brasilien!
Die einzig echte Fußballlllllllllesung mit 11 L.
Sein alter Ego Tom Schwebe ist bekennender MSV-Duisburg-Fan (man kann es sich halt nicht aussuchen), und hat Tomão dos Schwebãos geraten, mal über „richtigen“ Fußball zu berichten.
Die Fallhöhe von Brasilien nach Duisburg erscheint ihm groß genug… ;-)
Er liest aus Büchern von Ex-Profis, von Fußball liebenden Schriftstellern und Schauspielern, aus der Perspektive der Gattin eines Fans, zitiert Chroniken und macht auch vor selbst Verfasstem nicht halt.
Themengerecht dauert die Lesung 2 x 45 Minuten, verbale Fouls werden konsequent abgepfiffen.
Tomão dos Schwebãos: „Ich freue mich, dass ich der Mannschaft helfen konnte!“
- Tomão dos Schwebãos ist gelernter Schauspieler und Verteidiger,
- heute Theater- und Mittelfeldregisseur (Theken-Liga, Köln),
- er liest und genießt,
- er rackert und zackert (Dieter Kürten)
- und bringt Wort und Ball auf den Punkt – zum Anstoß ...
Pressestimmen:
„Tom Schwebe geht von der ersten Minute an bedingungslos in die Offensive ... Seine amüsante Lesung mit Texten von Fußballverrückten beginnt der gelernte Schauspieler, Kabarettist und Verteidiger gleich mit einer Bettszene! ... Wenn der Erzähler da lustvoll und akribisch sämtliche Absatzkicks, Drehschüsse und Langpässe vor seinem geistigen Auge Revue passieren lässt, tut sich dem Zuhörer ein reiches Innenleben auf ... Schmunzeln und Lachen garantiert.“ Kölnische Rundschau
„... war Tom Schwebe mit Stimme und Dialekten auf dem Spielfeld der Satire überaus präsent und zwischen melancholischen, absurden und witzigen Texten abwechslungsreich bis zur 90. Minute.“
Hannoversche Allgemeine Zeitung
„Kabarett? Lesung? Egal. Sehr lustig, hingehen!“ WDR-5
Wer öfter den Ball hochhalten kann als der Künstler, bekommt den Eintrittspreis zurück!
Online kaufen bei KölnTicket.de

Samstag 03.05.2014 – 20 Uhr
Astrid Gloria - "Zauber-Kräuter-Kochshow" - Magisch-kulinarisches Küchenkabarett

Diese Show ist einfach köstlich! Lustig, lecker und informativ!
Deutschlands witzigste Gemüseköchin Astrid Gloria kocht LIVE auf der Bühne ihre magisch-vegetarischen Kräuterspezialitäten. So viel, dass ALLE probieren können! Glücksnahrung für Körper und Seele.
Sie rockt um den brodelnden Gemüsetopf, zaubert, schnippelt, singt und erzählt. Dabei erklärt auf sehr humorvolle Weise die Heilwirkung von grünem Gemüse und die Zauberkraft der Küchenkräuter. "So lustig war Grünzeug noch nie!" (Radio Köln) Alle wissen, Gemüse ist irgendwie gesund. Aber warum eigentlich? Und wie bekomme ich es in mich hinein?
Und in meine Männer? Und Kinder?
Kann man Chlorophyll eigentlich essen? Ist gegen meinen Nachbarn ein Kraut gewachsen? Und welches Kräutlein hilft dem Mann meiner Träume aufs Pferd?
Die Zauber-Köchin Astrid Gloria kennt die köstlichen Antworten. Leckere Rezepte, die die Lebenslust locken und leicht zuhause nachzukochen sind.
In der Show gibt es die Anleitung für sommerliche "Grüne Seeräubersuppe"
und ein glücklich machendes "Prinzessinnenpüree aus der Erbse".
Die "Grüne Küchenfee" Astrid Gloria macht seit drei Jahren lustige vegetarische Kochshows zu verschiedenen Themen. Seit fast 20 Jahren steht sie auf der Bühne als hauptberufliche Kabarettistin, Komikerin und Zauberkünstlerin. Als Kunstfigur "Hertha Schwätzig" eroberte sie die Comedyszene und wurde für ihre Zauberkunst mehrfach preisgekrönt. Kochen und Magie waren schon immer ihre Leidenschaften. Eigene gesundheitliche Probleme heilte sie selbst mithilfe von Gemüse und machte, fasziniert von den Möglichkeiten, eine mehrjährige Ausbildung in pflanzlicher Koch- und Heilkunst (u.a. in der BioGourmetAkademie, Köln). Ihr fundiertes Wisses kombiniert sie nun mit ihren Talenten als Entertainerin.
Kurzum: Eine Show für alle, die sich "KÖSTLICH" amüsieren wollen!
„Eine ganz außergewöhnliche Show. Verblüffende Zaubereien, leckere Bio-Rezepte, gepfeffert mit viel Musik und wilden Gags. Ein echter Geheimtipp!“ WDR
"Herzerwärmend, vorzüglich und aufschlußreich!" Kölner Stadtanzeiger
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Mittwoch 07.05.2014 – 20 h
Andrea Volk - "VolksBelustigung" - Stand-Up & Lies-ab-Kabarett
Frau Volk regiert mit absolutistischer Attitüde und notfalls auch im Bademantel ihre Welt rund um die Themen "Exportschlager Kölner Klüngel", Liebe und Verblödung.
Ausflüge in die Wunderwelt des Teleshoppings, Neues aus dem Spätgebärenden-Ghetto oder fundamentalistische Gläubige, die sich als Exekutive Gottes sehen – sowie die anhängende Unterlassungsklage beim jüngsten Gericht: Die Autorin (Eichborn und Heyne-Verlag) liefert handfeste VolksBelustigung: Lies-ab und Stand-Up-Comedy und Kabarett, zum Aufregen und Ablachen. Nichts für zarte Gemüter!
Frank Elstner, Bettina Böttinger und Gerburg Jahnke luden die lustige Kölnerin in ihre TV-Shows ein.
Ostfriesen-Zeitung 04.06.13 : "Mit staubtrockener Komik begeisterte Andrea Volk...das Publikum lachte sich krank."
Solinger Tageblatt 22.4.13 .: "Andrea Volk begeisterte in der Cobra...(zu Teleshopping)..urkomische aber auch bitterböse Einblicke hinter die Kulisse einer milliardenschweren Branche...Das Publikum hat es in den vollbesetzten Reihen vor Lachen fast von den Sitzen gerissen."
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Donnerstag 08.05.2014 – 20 Uhr
Die ImproVisaToren - „Richard Gere tanzt Shakespeare” - Improshow
7 Jahre, 7 Monate und Eine Woche spielten sie ihr Erfolgsprogramm
„Mel Gibson singt Ibsen“!
Jetzt reüssieren die ImproVisaToren endlich mit einer neuen Show:
„Richard Gere tanzt Shakespeare“!
Unwiederbringliche Szenen und nie dagewesene Spiele entstehen vor den Augen der Zuschauer. Freuen Sie sich auf Situationskomik, Poesie, Comedy und jede Art von Musik!
Auf Zurufe des Publikums reagieren die ImproVisaToren sofort und setzen die Vorschläge spontan in witzige Szenen, Geschichten und Sketche um.
Sie profitieren von ihren langjährigen Erfahrungen aus zahlreichen Live-Auftritten sowie aus Gala-Shows, Firmen-Events, Messen und Privat-Feiern.
So kreierten und gestalteten sie auch TV-Shows wie z.B. „Frei Schnauze XXL“ auf RTL mit.
Feiern Sie mit den ImproVisaToren jedes Mal aufs Neue eine rauschende Premiere!
Monatlich im Stollwerck
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Freitag 09.05.2014 – 20 Uhr
Thilo Seibel – “Das wird teuer! - ein Polit-Handwerker greift durch” – Polit-Kabarett
Egal ob fehlendes Atommüll-Lager, totale Datenüberwachung oder peanuts wie eine Berliner Flughafen-Baustelle - man muss kein Fachmann sein, um zu wissen: Das wird teuer! Selbst das Jahrhundertprojekt Energiewende ist so organisiert, als würde ein Installateur in unserem Haus die Heizung in Betrieb nehmen und erst dann merken, dass er die Leitungen vergessen hat.
Am allerteuersten aber wird es, wenn es in der Politik immer nur darum geht, wie teuer es wird. Schauen wir deshalb, für wen es NICHT teuer wird. Denn was für uns teuer wird, ist für immer für irgend jemanden spottbillig.
Thilo Seibel führt Sie durch die Welt der aktuellen politischen Fehlentscheidungen und holt sich dabei Insider-Wissen vom Fachmann: Einem Handwerker im Berliner Regierungsviertel. Und der Handwerker weiß: "Rohrbruch fängt im Kopf an."
Die Presse 2012/2013 (Auszug):
"Seibel ist ein kenntnisreicher Beobachter des Berliner Betriebes. Und als Parodist zum Schreien komisch." Hannoversche Allgemeine Zeitung
"Ein brillanter Parodist und spitzzüngiger Satiriker. Tosender Applaus für ein zweistündiges Vergnügen voll garstigem Spott und genüsslichen Pointen!" Rheinpfalz
"Seibel schüttelt sein Publikum mit skurrilen Beispielen aus der Politik mit ganzen Lachsalven durch." Neue Westfälische
Homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de


Samstag 10.05.2014 – 20 Uhr
Carmela de Feo – La Signora – „Träume und Tabletten“
Da isse wieder: La Signora.
Diseuse. Direkteuse. Dompteuse.
Mit Dutt und Denkerstirn revolutioniert Carmela de Feo auch in ihrem dritten Bühnenprogramm wieder gängige Auffassungen weiblicher Erotik. Und liefert dazu mondäne Gags im Akkord .
Die Lady in Black is back: Mit Hirn, Scharme und Schnauze setzt sie neue Akzente in der deutschen Humorlandschaft. Schwarz ist das neue Pink: Die Femme Brachial gibt sich gewohnt kühn und kühl, zeigt aber auch jede Menge Gefühl.
Nach ihren verzweifelten Bräutigamfang-Versuchen resigniert La Signora in ihrem dritten Programm keineswegs. Sie ist nicht mehr von Kopf bis Fuß auf Hiebe eingestellt, sondern scheucht sich selbst unbarmherzig wie einen Gaul durch den Ernst des Lebens. Sucht hemmungslos nach Menschen, denen es noch schlechter geht als ihr.
Allen, die sinnsuchend durchs Leben stolpern, raunt das rassige Ruhrgebietsvollweib mit Italo-Wurzeln seine geballte Lebensweisheit zu: Für alles gibt es eine Lösung: „Träume nicht Dein Leben, sondern nimm Deine Tabletten!“
Wenn die eiserne Lady aus Oberhausen mit flinken Fingern ihr Instrument umgarnt und ihr Mundwerk dazu Tango tanzt, liegt ihr nicht nur die Männerwelt zu Füßen. Virtuos und angstfrei tastet sie sich an die Themen, die uns wirklich bewegen: Ob Eskort-Service für Hässliche oder Frühstück nach dem Tod, mit jeder Menge Feuer im Faltenrock präsentiert die Schwarze Nudel des Frauenkabaretts mondänes musikalisches Komasaufen: Wahnwitzig mutiert sie von der „Sex Bomb“ zur Miss Marple. Und wenn die graubestrumpften Beine auch mal Riverdance tanzen, versinkt der Zuschauer hilflos im Bällchenbad der Emotionen.
Regie: Heinz-Peter Lengkeit
Text: Bernd Breitbach
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de


Sonntag 11.05.2014 – 20 h
Der Tod - Soloprogramm „MEIN LEBEN ALS TOD“ - Sommerblut Kulturfestival 2014

„Der Volksmund sagt: die Besten sterben immer zu früh. – Fühlt man sich da nicht vernachlässigt? Gekränkt, wenn man noch am Leben ist?“, fragt der Sensenmann unschuldig seine Zuschauer. Der mehrfach ausgezeichnete Comedian (u.a. Gewinner der rbb fritz Nacht der Talente 2011, des Stockstädter Römerhelms 2012, des Publikumspreises bei Amici Artium 2012 - und nominiert für das Große Kleinkunstfestival der Wühlmäuse 2013) spricht in schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor zu seinem Publikum, erzählt über liegengebliebene Arbeit wie die Rentnerschwemme, liest aus seinem dunklen Tagebuch vor und singt schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca.
Sterben hatte bisher einen recht negativen Ruf. Doch damit ist jetzt Schluss. Denn nun startet der Tod persönlich eine beispiellose Image-Kampagne quer durch die Republik. Mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go! Denn Tod kann auch Erlösung sein, Radieschen sehen von unten ziemlich harmlos aus und selbst das Jenseits erscheint durch Himmel, Hölle und anderen Sehenswürdigkeiten eine Reise wert.
death comedy absurd!
Nach der Show weiß jeder Zuschauer: das Leben ist schön, der Tod ist aber auch ganz nett.
„Mit Witz und Charme begegnet der Berliner Comedian dem Tabuthema Nr.1 der modernen Gesellschaft.“ (Heinz Magazin Dortmund)
„Ein Sensenmann zum Totlachen!“ (Süddeutsche Zeitung)
„Cool: der Tod schmeißt Konfetti.“ (MAZ)
„Teuflisch gut.“ (Münchner Merkur)
„Hier spielt der Chef noch persönlich.“ (auf der Weihnachtsfeier eines Berliner Bestattungs-Instituts)
„Ich freu mich jetzt schon zum dritten Mal auf den Tod.“ (72jähriger Fan vor Auftritt)
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Mittwoch 14.05.2014 – 20 Uhr
Suse und Fritzi - Stutenbissig Richtung Wechseljahre!
Nachdem sich Suse & Fritzi in ihren Programmen „am Rande des Wahnsinns“ bewegten und „Das Schweigen der Emma“ brachen, sind sie jetzt „Stutenbissig Richtung Wechseljahre“
unterwegs.
Ja auch die beiden im Herzen jung gebliebenen Damen kommen nun langsam in die Jahre. Die
eine mehr, die andere weniger – nur welche weniger, das ist hier die Frage...
Fernab von Cremes und Botox sprechen sie aus, was andere noch nicht einmal zu denken
wagen. Macht das Leben der Frau jenseits der 30 überhaupt noch Sinn? Oder geht’s jetzt erst
richtig los?
Auf jeden Fall ist sich das Duo einig darüber, dass Männer es besser haben. Schließlich kommt
Mann direkt nach der Pubertät in die Wechseljahre und lebt sich da erst richtig aus. Sturm und
Drang vom Anfang bis zum Schluss.
Da kann man als Frau schon mal neidisch werden... aber – Neid macht hässlich!
Drum schlagen Suse & Fritzi vor: Frauen macht mit und erhöht eure persönliche Männerquote.
Männer kommt! Und erfahrt etwas über die dunklen Geheimnisse der Frauen.
Mit großartiger Mimik, Gestik, Wortwitz und Gesang reizen Suse & Fritzi die Zwerchfelle der
Zuschauer und sich gegenseitig.
„Stutenbissig Richtung Wechseljahre“ wird inszeniert durch Deutschlands lustigstem
Spontanitätsexperten: der Improvisationsmaschine Sascha Korf Ein herrlich skurriler, temporeicher und schräger Abend der kabarettistischen Extraklasse.
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de



Donnerstag 15.05.2014 – 20 Uhr
Bridge Markland - räuber in the box - Schillers Räuber für die Generation Popmusik
Sommerblut Kulturfestival 2014

Bridge Markland macht aus Schillers Sturm und Drang Drama "Die Räuber" eine rasante Ein-Frau+Puppen-Voll-Playback-Show. Auflehnung, Neid, Liebe, Starrsinn, Heldenwahn und Verzweiflung sind der Stoff des Dramas. Schillers heftige Sprache verstärkt Markland mit über 150 Song-Einspielungen, Film-Musiken und -Zitaten. Das geht von Wagners Walkürenritt bis zu Lady Gagas "Pokerface", vom Morricone-Hit "Spiel mir das Lied vom Tod" bis zur Titelmusik der Daily Soap "Verbotene Liebe", Schillers Texte kommen aus dem Off, gesprochen vom bekannten Schauspieler Dieter Landuris, dem Berliner Chansonsänger Boris Steinberg und vielen anderen.
Der alte Graf von Moor vergöttert seinen hübschen Sohn Karl. Franz, der jüngere Sohn, sinnt auf Rache. Er will das Erbe an sich bringen: "Alles um mich her ausrotten, was mich einschränkt, dass ich nicht Herr bin." Rammstein röhrt dazu "Ich will jeden Herzschlag kontrollieren". Mit einem gefälschten Brief schwärzt er Karl beim Vater an. "It's Tragedy" ahnen die Bee Gees. Mit "Please Mr. Postman look and see if there is a letter for me" von den Carpenters wartet Karl in Leipzig auf Post vom Vater. Stattdessen kommt ein Brief des Bruders: "Du sollst hingehen, lässt dir der Vater sagen, wohin dich deine Schandthaten führen." Er solle sich "keine Hoffnung machen". Die Toten Hosen trösten: "Nur keine Panik, so schlimm wird es nicht! Mehr als deinen Kopf reißt man dir nicht weg!". Aus Verzweiflung gründet Karl eine Räuberbande. "Räuber und Mörder! - So wahr meine Seele lebt, ich bin euer Hauptmann!" ruft Karl und Peter Fox ergänzt: "Ich bin die Abrissbirne für die d-d-d-deutsche Szene." So nimmt das Drama seinen Lauf.
"In dieser Version von Schillers "Räuber" muss Karl von Moor erst einmal "die Welt retten". Und dazu checkt Tim Bendzko musikalisch noch schnell seine 148 Mails. Das, was Bridge Markland im Adolfinum auf die Bühne bringt, kann man fast nur als "abgefahren" bezeichnen. In ihrem Stück "Räuber in the Box" erzählt die in Berlin lebende Künstlerin das Sturm- und Drang-Drama um die Brüder Karl und Franz von Moor gleichzeitig als wildes Puppenspiel, Voll-Playback-Show, Pantomime, Schauspiel und als Parforce-Ritt durch die Musikgeschichte. ..."
Anja Katzke, Rheinische Post, 14.06.2013
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de



Freitag 16.05.2014 – 20 Uhr
Hans Gerzlich - Bodenhaltung – Käfighaltung – Buchhaltung - Kabarett
Hans Gerzlich ist gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann, Diplom-Ökonom und ehemaliger Marketing-Referent. Nach 15 Jahren Berufserfahrung im Büro wechselte er 2000 zum Kabarett.
Herr Gerzlich erledigt die ihm übertragenen Aufgaben, auf hohem Niveau zu unterhalten und gleichzeitig Erhellendes aus Politik, Wirtschaft und dem Büroalltag zu vermitteln, stets zur vollsten Zufriedenheit. Er ist wegen seiner aufrechten Haltung und seiner stets offenen Worte gleichermaßen geschätzt und beliebt.
Herr Gerzlich ist durch sein kritisches und geistig flexibles Mitdenken in der Lage, komplexe Sachverhalte rasch zu erfassen und kabarettistisch zu sezieren. Daher sind Herrn Gerzlichs Darbietungen stets genau so vergnüglich wie sachkundig und intelligent.
Hervorzuheben ist sein hohes Maß an Leistungs- und Einsatzbereitschaft über die übliche Arbeitszeit von 2 x 50 Minuten zzgl. Pause hinaus, so dass Überminuten in Form einer Zugabe für ihn eine Selbstverständlichkeit sind. Mit seiner geselligen Art trägt er darüber hinaus nach Vorstellungsende gern zur Verbesserung des Arbeitsklimas bei.
Herr Gerzlich erscheint auf eigenen Wunsch zur Vorstellung und wünscht sich und seinem Publikum privat wie beruflich alles Gute.
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de



Samstag 17.05.2014 – 20 Uhr
Christine Prayon ist: DIE DIPLOM-ANIMATÖSE - Kabarett
Gewinnerin Deutscher Kleinkunstpreis 2012 – Deutscher Kabarettpreis 2012
Prix Pantheon 2012
Christine Prayon ist eine Ausnahmeerscheinung unter den deutschen Humorarbeiterinnen. Schauspielerisch brilliant und konzeptionell anspruchsvoll verwei¬gert sie sich radikal kabarettistischer Meterware.
Das war auch die Begründung für die Jury Ihr den "Deutschen Kleinkunstpreis 2012" (Förderpreis der Stadt Mainz) zu verleihen!
In ihrem ersten Solo macht sie da weiter, wo sie mit ihrem Duo Top Sigrid aufgehört hat.
Von Therapeuten empfohlen, von Redakteuren gefürchtet: Die Diplom-Animatöse. Die Diplom-Animatöse ist keine gemeine Animatöse. Sie ist eine Animatöse mit Diplom. Und das gibt es selten.
Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer Sicher: Entscheiden Sie sich für Künstler mit Gütesiegel. Christine Prayon hat sich das Ulknudel-Diplom auf die Netzhaut tätowieren lassen. So können Sie Qualität schon von weitem erkennen.
Dieser Abend passt in keine Schublade, denn er ist zwei Stunden lang und mindestens genauso breit. Wenn Sie darüber jetzt herzlich lachen konnten, sind Sie hier genau richtig. Es wird noch mehr schlechte Witze geben. Außerdem wird Frau Prayon einige Präsidenten imitieren, schön singen, den ein oder anderen bewegenden Moment zerstören und möglichst viel Haut zeigen. Sie wird sich auch heute mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons.
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de



Mittwoch 21.05.2014 – 20 Uhr
Marc Gettmann – “Fun, Sex & Magic” - Entertainment meets Astonishment

Marc Gettmann ist Zauberkünstler, unverschämt charmant und verdammt gut.
Also gehört er auf die Bühne.
Nach dem er jahrelang auf den exklusivsten Events in Deutschland und Europa aufgetreten ist, bringt er nun seine Darbietung auf die öffentlichen Bühnen. Warum tut er das? Weil es ihm Spaß macht!
Schon sein Studium der Rechtswissenschaften hat Marc Gettmann mit seinen Shows finanziert. Zunächst waren es die üblichen Gelegenheiten wie Hochzeiten und Firmenfeiern, aber plötzlich war er ein gefragter Künstler auf dem Deutschen Opernball, den Aftershowpartys der Berlinale und ähnlichen hochklassigen Events.
Nach seinem Studium fiel ihm daher die Entscheidung leicht, seinen Juristenberuf an den Nagel zu hängen und seine Passion zum Beruf zu machen.
Seit über zehn Jahren ist er professioneller Zauberkünstler und Mentalist!
Er war schon auf den verschiedensten Fernsehkanälen zu Gast, wie z.B. dem ZDF, RTL, Sat 1, WDR, NDR und Pro 7.
Marc Gettmann hat sich aber jeglichen Castingformaten versagt und stets dabei seine Vorstellung von origineller, witziger und vor allem intelligenter Täuschungskunst verfolgt. Seine Show ist von einer Einbeziehung des gesamten Publikums gekennzeichnet.
Aber auf eine angenehme Weise. Niemand muss auf die Bühne!!!
Außer es gibt jemanden im Publikum, der es nicht lassen kann. Gettmann hat immer einen Sitzplatz im Rampenlicht frei!
Er liest Gedanken, manipuliert die Zeit, lässt einen Lottogewinn möglich erscheinen und erklärt dem Publikum… keines seiner Kunststücke.
Vielmehr bereichert er das Publikum durch seine Geheimnisse, weil sie noch lange daran zurück denken werden. Marc Gettmann will das Publikum nicht hinter´s Licht führen, sondern er möchte seine Zuschauer vielmehr entführen.
Staunen, Lachen und Nachdenken, aber vor allem eine großartige Zeit verspricht er seinem Publikum.
Natürlich macht Marc das auch aus Eigennutz, also aus Lust am eigenen Spaß.
Sonst hätte er ja auch Jurist bleiben können. Er liebt es, wenn er seinem Publikum das Ergebnis seiner jahrelangen Arbeit präsentieren und einen großartigen Abend mit seinen Zuschauern verbringen kann.
Auch Hollywoodschauspieler konnten sich bei seinen Auftritten von seinem Talent überzeugen.
Larry Hagman ("Dallas") sagte über ihn, "…he is dangerous".
Brigitte Nielsen schrie ihn an, "go away"!
Und Dustin Hoffman war einfach nur platt.
Nun sind Sie dran. Marc Gettmann freut sich auf Sie!
Kommen Sie vorbei, lehnen Sie sich zurück und los geht`s!
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de


Donnerstag 22.05.2014 – 20 Uhr
Peter Frohleiks und Tobias Willmann – Kontrollversuch – Kabarett
Diese kultigen Männer haben bereits auf den bekanntesten Bretter der Republik in Cowboymanier Bohrmaschinen tanzen lassen und Bügelbrettern das Fliegen beigebracht. Nun schreiten sie an Körper und Geist gereift als Duo zur kabarettistischen Tat um erneut die Lach- und Denkmuskeln der Zuschauer vor unerwartete Herausforderungen zu stellen. Eingespielt wie eh und je paaren sie temporeich Sprach- und Bewegungswitz und nehmen physisch und psychisch kein Blatt vor den Mund. Das älter werden nichts für Feiglinge und Mimosen ist spüren sie schmerzlich bei ihren verblüffend unverhofften Körpertäuschungen, nach denen sie am Ende jedoch locker und zielsicher bei Herz und Hirn ins Schwarze treffen.
Eine hintersinnige Zwergfellmassage mit Musikalität, Bewegungskultur und Facettenreichtum bei der Abwechslung garantiert ist. Unmittelbar zwischenmenschlich mit Plaudereien von Kind und Kegel dabei aus der Drehung heraus pointiert, politisch, satirisch und immer geistreich sind diese langjährigen Weggefährten Garanten für einen Abend an dem selbst Männer vergessen, das eigentlich Fußball läuft.
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Freitag 23.05.2014 – 20 Uhr
THOMAS MÜLLER - Ode ans Marode - Lustvoll in den Untergang!
Wenn eh alles so unvorstellbar wird, wenn die eigene Titanic so langsam mit einem untergeht, sollte man es sich noch mal so richtig schön machen. Erleben sie Thomas Müller als Überbringer der kabarettistischen Henkersmahlzeit am eigenen Leib: Mit vollem Körpereinsatz führt er den Zuschauer neunzig Minuten lang durch seinen ganz persönlichen Alltagswahnsinn und legt dabei gleichermaßen den Finger in die Wunden der Gesellschaft und der Politik. Müller interessiert sich nicht für Floskeln, er bezieht Stellung: Müller plant Vergnügungsparks in leer stehenden AKW, kämpft für mindestens ein Buch für jeden Jugendlichen, um sich im nächsten Moment in ein Pferd zu verwandeln, das bei „Stuttgart 21“ im Einsatz war. Eine einmalige Kombination aus Clown und Kabarett! Volle Power voraus, intuitiv, direkt und doch charmant, lockt er sich und seine Zuschauer auf glattes Eis.
Und ist dabei vor allem immer eins: Echt. Echt komisch. Echt Müller!
Ausgezeichnet mit dem Jury- und Publikumspreis "Paukenschlag" Bonn 2011, dem Kelkheimer Comedypreis 2012 und dem Gummersbacher Comedypreis 2007.
"Müller nutzt die Zwerchfelle der Zuschauer als Trampolin" (WAZ)
"Der hat einen an der Waffel" (ein Zuschauer)
Regie: Marcus Budde
Homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de


Samstag 24.05.2014 – 20 Uhr
Jo van Nelsen & Thorsten Larbig - „Wunschlos glücklich!“ – Musik-Kabarett
„Willkommen im Hans-im-Glück-Zeitalter!“
So begrüßt Jo van Nelsen sein Publikum im neuen Programm „Wunschlos glücklich“. Dank Bankenkrise sind wir endlich all unsere schweren, niederdrückenden Goldklumpen los und können den Blick frei auf das Wesentliche richten: Unser ganz eigenes, persönliches Glück! Und das sieht wahrlich für jeden anders aus…
In neuen und alten Chansons und vor allem eigenen Texten beleuchten Jo van Nelsen und sein Partner am Klavier, Thorsten Larbig, die vielen Facetten des Glücks. Dauert es wirklich nur Minuten, wie die Knef einmal pessimistisch titelte? Oder müssen wir es einfach nur beim Universum bestellen und schon ist es da? Gibt es Glück im Alter? Oder bleiben selbst mit 100 Jahren noch Wünsche offen? Und lebten Schneewittchen und ihr Prinz eigentlich wirklich „glücklich bis an ihr Lebensende“ – oder genierten sich die Gebrüder Grimm nur, die wahre Geschichte weiterzuerzählen?
Wie immer in einem Van-Nelsen/Larbig-Abend ist kein Genre vor den beiden vielseitigen Musikkabarettisten sicher: Ob Kitschschlager oder Rap, Seemannslied oder Operettenarie – nichts scheint unmöglich und verbindet sich auf fast magische Weise zu einem schillernden Abend.
Homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de


Mittwoch 28.05.2014 – 20 Uhr
Kabarett Kabbaratz - „KLASSENKAMPF – Lehrer Lämpel schlägt zurück – Köln-Premiere
Sie hassen Kinder, sie sind faul, wehleidig, rechthaberisch und haben das Besserwisserische zum Beruf gemacht. Sie sind schuld daran, dass so wenig Kinder geboren werden - denn nur verantwortungslose Eltern würden ihnen ihre wehrlosen Kinder ausliefern. Lehrerinnen und Lehrer haben in der deutschen Gesellschaft einen Ruf, um den sie jeder Beelzebub des Mittelalters beneiden würde - aber sonst niemand.
Die Studie des Bildungsforschers Hattie hat gezeigt: Für einen guten Unterricht ist nicht die Klassengröße entscheidend; es spielt keine Rolle, ob auf den Pulten Computer stehen oder eine Kreidetafel an der Wand hängt; ob frontal unterrichtet oder in Kleingruppen gelernt wird, welches Parteibuch der jeweilige Kultusminister hat, es ist fast egal. Entscheidend für einen guten Unterricht ist die Persönlichkeit der Lehrkraft.
Mit Evelyn Wendler als Tigermutti und Peter Hoffmann als ADHS-Dompteur fordert Kabbaratz in seinem 25. Programm ein Artenschutzabkommen für die Pädagoginnen und Pädagogen. Bei der Klassenfahrt in die Hölle findet die Unterrichtsvorbereitung im Fegefeuer statt.
Falls Sie schulpflichtige Kinder haben, Max und Moritz mögen, Lehramt studieren, noch zur Schule gehen müssen oder dafür bezahlt werden, seien Sie gewarnt: Lehrer Lämpel schlägt zurück. Und wenn Kabbaratz im Klassenkampf das Ansehen der Lehrerinnen und Lehrer retten will, müssen Sie mit satirischen Kollateralschäden rechnen.
Welches Zeugnis die Presse dem Duo ausstellt, lesen Sie unter www.kabbaratz.de.
Homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de


Freitag 30.05.2014 – 20 Uhr
Serhat Dogan - „Kückück – Ein Türke sieht Schwarz-Rot-Gold“
Endlich ist es soweit! Serhat Dogans Culture-Clash-Comedy geht in die zweite Runde. Serhat hat sich nach seiner Einreise aus der Türkei 2004 – ohne nennenswerte Kenntnisse der deutschen Sprache – mittlerweile so an seine neue Heimat gewöhnt, dass er sogar im Winter Fahrrad fährt und dabei an roten Ampeln hält.
Wenn ein Türke mit einer Sozialpädagogin zusammenzieht („Sabine wollte das so sehr, dass es für uns beide gereicht hat“), und danach beim Aufhängen seines Fenerbahce-Wimpels die Feng-Shui-Regeln beachtet, dann bekommt der Begriff „Integration“ eine völlig neue – saukomische – Bedeutung. Es ergeben sich ungeahnte Einblicke in die deutsche Psyche, die Serhat nur mithilfe zwei weiteren deutschen Traditionen verarbeiten kann: Bier und Jägermeister.
In der Türkei ist eben vieles erheblich einfacher und unkomplizierter. Deutsche neigen zu komischen Angewohnheiten:
Sie richten ihre Möbel nach Energieströmen aus, hören Musik mit seltsamen Texten und erklären ihren Hunden die allgemeine Verkehrsordnung.
Serhat Dogan redet in 90 rasanten Minuten über Deutsche, Türken und Deutsch-Türken, Männer, Frauen, Weicheier und Kuckucksuhren und tanzt sogar ein wenig. Muss man da noch mehr sagen?
Text und Regie: Joy Chun & Grimme-Preisträger Moritz Netenjakob
„Exzellentes Kabarett!“ (Osnabrücker Zeitung)
„Naturtalent!“ (Kölner Stadtanzeiger)
„Dieser Mann ist unglaublich!“ (Bastian Pastewka)
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Samstag 31.05.2014 – 20 h
Dittmar Bachmann - „Das Beste!*“ – Musik-Comedy – Köln-Premiere
(*...aus gefühlten 150 Jahren Comedy ;-)
Nach nunmehr immerhin 2 (in Worten ZWEI) abendfüllenden Comedy-Programmen war es langsam an der Zeit, erklärt Dittmar Bachmann, „endlich“ ein „best of“ auf die Bühne zu bringen!
Und so erwartet die Zuschauer und geneigten Fans des sympathischen Hannoverschen Komikers grandioses Entertainment mit den absoluten Highlights aus dessen bisherigen zwei Erfolgsprogrammen „Gute Unterhaltung!“ und „Zu alt für diesen Scheiß“, das einen kurzweilig amüsanten Abend garantiert.
Der Pop-Star der Comedy erzählt die komischsten Anekdoten aus seinem Leben, singt seine größten Hits und tanzt die schweißtreibenden Medleys, als ob es kein morgen gäbe. Dittmar Bachmann bietet „Das Beste!* (...aus gefühlten 150 Jahren Comedy ;-)“ und somit jede Menge „Gute Unterhaltung!“, weil er auch nach diesem schier endlos erlebten Zeitraum im Humor-Business noch lange nicht „Zu alt für diesen Scheiß“ ist.
In seiner bewährten Mischung aus Stand-Up Comedy, live gesungenen Songs und den allseits beliebten Tanz-Performances trifft Dittmar Bachmann mit diesem „best of“ zielsicher den Nerv der begeisterten Zuschauer.
Pressestimmen:
Neue Westfälische - Bielefeld: "...ist die Person Bachmann so mitreißend, dass der Comedian von Beginn an das Haus rockt und für zahlreiche Gags tosenden Zwischenapplaus erntet."
Nordhannoversche Zeitung (HAZ / NP): „...Mit so viel Energie packt Bachmann das Publikum mühelos von der ersten Sekunde an. Überspitzte Geschichten seiner Schulzeit sorgen genauso wie seine gnadenlosen Verrisse von Hollywood-Filmen für schallende Lachsalven. Ebenso zwei seiner Stärken – Spontaneität und Interaktion mit dem Publikum: So Locker und kumpelhaft geht er auf die Besucher zu, dass das Bühnenfieber ansteckt...“
Rheinische Post:“...Dabei stellte der Allrounder unter Beweis, dass man sein Programm sowohl hören als auch sehen muss. Spontaneität und ironische Leichtigkeit machen den Charme von Bachmanns Komik aus...Und bei seinen Tanzeinlagen erzählte der Comedian mit beeindruckender Mimik ganze Geschichten.“
Schwarzwälder-Bote : “Vier geforderte Zugaben mit "Standing Ovations" zum Abschluss belegten eindeutig, dass Dittmar Bachmann keineswegs "zu alt für diesen Scheiß" ist...“
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Donnerstag 05.06.2014 - 20 Uhr
Alice Esser - ANTONIE, also… - Köln-Premiere - ein clownesk komödiantisches Theaterspiel mit ( viel) Musik
Antonie Tolle kommt auf die Bühne, weil sie gerne singen möchte. Gerade das aber kann sie nicht. Was sie auch weiß … und das erleichtert ihr den Auftritt nicht gerade. Mit ihrem Ungeschick taugt Frau Tolle ebenso wenig… Als Hausdetektivin - angestellt vom Arbeitsamt, wo sie eigentlich eine Stelle als Sängerin suchte - wie als Bauernhofbesitzerin. Ihre Versuche, Musik zu erklären sind nicht gerade wissenschaftlich und bei ihr in Therapie gehen würde man auch lieber nicht. Denn aufgepasst! Wenn Frau Tolle in Gefahr gerät, völlig in Unfähigkeit zu erstarren, übernimmt ein kindlicher Teil in ihr, Antonie das Zepter. Antonie ist heiter, aufbrausend und auf naive Weise herrlich subversiv. Wenn alle Stricke reißen, und Antonie sämtliche Logik zertrümmert hat, tritt eine dritte Facette ihrer Persönlichkeit hervor: Die Diva! Diese hat ihrerseits so viele Gesichter wie das Leben Lieder bereithält. Und sie kann singen! Die Lieder steigen wie Träume auf, in denen das, was Frau Antonie Tolle nicht kann, ebenso eingeholt wie persifliert wird.
Antonie,also ... ist ein amüsantes Spiel in dem Frau Tolle ihre ganz persönliche Metarmorphose erfährt.
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de



Freitag 06.06.2014 – 20 Uhr
Die ImproVisaToren - „Richard Gere tanzt Shakespeare” - Improshow
7 Jahre, 7 Monate und Eine Woche spielten sie ihr Erfolgsprogramm
„Mel Gibson singt Ibsen“!
Jetzt reüssieren die ImproVisaToren endlich mit einer neuen Show:
„Richard Gere tanzt Shakespeare“!
Unwiederbringliche Szenen und nie dagewesene Spiele entstehen vor den Augen der Zuschauer. Freuen Sie sich auf Situationskomik, Poesie, Comedy und jede Art von Musik!
Auf Zurufe des Publikums reagieren die ImproVisaToren sofort und setzen die Vorschläge spontan in witzige Szenen, Geschichten und Sketche um.
Sie profitieren von ihren langjährigen Erfahrungen aus zahlreichen Live-Auftritten sowie aus Gala-Shows, Firmen-Events, Messen und Privat-Feiern.
So kreierten und gestalteten sie auch TV-Shows wie z.B. „Frei Schnauze XXL“ auf RTL mit.
Feiern Sie mit den ImproVisaToren jedes Mal aufs Neue eine rauschende Premiere!
Monatlich im Stollwerck
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de


Samstag 07.06.2014 – 20 Uhr
Michael Steinke - „Funky! Sexy! 40!“ - Stand Up Tragedy - Comedy Musik Kabarett
Er ist charmant, komisch und auch ein wenig boshaft: In seinem neuen Programm "Funky! Sexy! 40!" zündet der preisgekrönte Komödiant sein Humorfeuerwerk.
Hatten Sie eine schwere Kindheit? Ideal! Dann gehts Ihnen besser als Michael Steinke - der Mann hat obendrein noch eine schwere Gegenwart. Denn er fühlt sich funky – er fühlt sich sexy – aber er fühlt auch den Körper eines Mittvierzigers! Und kann man in diesem Alter noch Spaß haben. Oh ja – man kann!
Der Meister der Stand Up Tragedy wird sie auf einen Streifzug durch die 70er Jahre mitnehmen – in eine Zeit, in der Telefone noch nicht in die Hosentasche passten, Mustertapeten uns die Sinne vernebelten und in der Küche Prilblumen blühten.
Und wie lebt man als Kind der 70er Jahre im Hier und Heute – wo selbst ein „Pups“ noch Karriere als Klingelton machen kann und sogar das Frühstücksbrötchen gecastet wird – wo man nicht mehr am Geruch erkennt wann das Essen fertig ist – sondern am Piepen der Mikrowelle.
Das alles macht sein Leben zu einer Wattwanderung - egal was er anfängt - immer bleibt er stecken.
Elegant verschmilzt er Comedy und Kabarett, intelligent und mit gekonnt vorgetragenen Popsongs geht er auf die Lachmuskeln des Publikums los.
Kraftvoll, aber ohne Kraftausdrücke. Ein Komödiant zum Anfassen! Hingehen!
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de


Samstag 14.06.2014 – 20 Uhr
Sabine Domogala - „Schwächen umarmen!“ – Kabarett am Abgrund
Es gibt Motivationstrainer, Berater, Mentoren, Leute, die einfach helfen wollen und es gibt Sabine Domogala. Ihr Motto: „Das Leben ist nicht immer Sanifair!“
Wer sich ihr anvertraut, der kann was erleben. Mit ihr wird jeder Abend ein Abenteuer, ob sie will oder andere nicht.
Stuhlkreis, Feedbackrunde oder stille Einzelarbeit – das alles war gestern. Kommen Sie mit auf die Reise in neueste Dimensionen der Therapieform.
Bisher sind alle ihre Klienten, die noch können, hoch begeistert. Hier nur einige Stimmen:
„Jetzt, wo Frau Domogala mir geholfen hat, fühle ich mich nicht unbedingt besser – aber viel bewusster anders!“
„Ich wusste nicht, dass es so schlimm ist, danke!“
„Mir hat ihr Jackett gefallen.“
An nur einem Abend lüftet diese Trainerin das Geheimnis für mehr Glück und Zufriedenheit – in ihrem Intensivkurs „Schwächen umarmen“ – stets geradlinig in ihrer Methodik: „Sag mir deinen Namen und ich sag dir, wie du heißt!“
Der Fachwelt gibt sie Rätsel auf, doch Sabine Domogala ist überzeugt von ihrem richtigsten Weg: „Wenn alle die Welt durch meine Augen sehen, ist auch mir geholfen.“
Homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de


Freitag 20.06.2014 – 20 Uhr
Leslie Sternenfeld - „Leben und erben lassen“ - Musik-Kabarett – Köln-Premiere
Poesie für die Ewigkeit, Pointen für den Augenblick und Geschichten für das Kopfkino
Haben Sie Ihr Testament schon gemacht? Leslie Sternenfeld, in der Blüte seines Ü39-Lebens, auch noch nicht.
Doch der charismatische Chanson-Chaot möchte das nun nachholen: Live auf der Bühne, zusammen mit seinem Publikum.
Leslie hat sein Leben zur Hälfte noch vor sich und das ist gut so: Er ist mittendrin statt jung dabei. Und doch hat er festgestellt, dass er jetzt Vorsorge treffen muss, wenn er einmal als Held sterben will.
In schrägen Liedern, abstrusen Geschichten und lieblichen Chansons zwischen Weisheit und schwarzem Humor lässt er sein bisheriges Leben genüsslich Revue passieren und entwickelt einen testamentarischen Schlachtplan,
um sich und andere schöne Dinge dieser Welt in die Ewigkeit zu retten.
Helfen Sie Leslie dabei, seien Sie Testamentsvollstrecker seiner Pläne, singen Sie mit ihm Midlife-Kanons und hören Sie verständnisvoll zu, wenn er »jemanden zum Reden« braucht.
Leslie Sternenfeld textet, komponiert und spielt Musik-Kabarett - mit Poesie für die Ewigkeit, Pointen für den Augenblick und Geschichten für das Kopfkino.
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

Freitag 27.06.2014 – 20 Uhr
ACHIM KNORR - IN WÜRDE ALBERN wie man heimlich Rebell bleibt - Stand-up & Musikkabarett
Achim Knorr ist Kabarettist und Quatschmacher, Musik- und Wortakrobat und Gewinner des Prix Pantheon Publikumspreises. Und in einem früheren Leben auch Songwriter und Rockmusiker.
Der Meister der musikalischen Miniatur erzählt in seinem Solo-Programm von seiner Kindheit in Ostwestfalen und dem Traum, Rockstar zu werden in einer Kleinstadt mit 2 Autobahn-Ausfahrten.
Von Kindergarten-Butterbroten und Schokoladen-Exzessen, Parallel-Welten im Keller, großem Latinum und der Raucherecke. Vom studentischen Doppelleben, von Band-Proben und Konzerten und nicht zu verwüstenden Hotelzimmern.
Danach verliebt, verlobt, verheiratet und Kinder.
Und am Ende? Vielleicht die Erkenntnis: nichts ist so schlimm, dass nicht doch irgendwo ein Witz in der Luft läge. Hebe Deinen Blick. Aus der Entfernung siehst Du immer auch die Komik.
Achim Knorr gelingt es, Unfug mit Niveau zu verbinden.
Mit Buchstaben spielt er wie mit Bauklötzen.
Auf jeden Fall sollte man genau hinhören, denn es kam schon vor, dass Zuschauer noch Tage später laut lachen mussten, weil sie plötzlich einen seiner Gags verstanden hatten.
Und das Ganze sogar mit Songs, die die magische 30 Sekunden-Grenze überschreiten, mit einer Länge von bis zu über 3 Minuten und mehr. Manchmal auch weniger. Aber nicht immer.
Ausserdem hat er versprochen, zum Friseur zu gehen.
"Manchmal blitzte bei dem Schelm sogar ein Hauch von vordergründig-naivem, aber hinter-sinnigem Heinz-Erhardt-Humor auf." (Siegener Zeitung)
"Der Saal ist brechend voll, als Knorr die Bühne betritt, und man spürt bereits nach der ersten "choreographierten" Pointe, dass dieser Abend wohl mehr tiefsinniges Niveau aufweist als sonstige Plattitüden so mancher hinlänglich bekannter Comedians." (Ostfriesen-Zeitung)
homepage
Online kaufen bei KölnTicket.de

(16.04.14, rosch)

http://www.buergerhausstollwerck.de

zur Nachrichten-Übersicht
zurück zur Startseite

heute im Theater

morgen im Theater

diese Woche

nächste Woche

     Kölner Theaterkonferenz Mitglieder-Bereich    

szmtag