Startseite
Theaterszene Köln

Theaterhäuser

Spielorte

Theatergruppen

Künstler/Innen

Organisationen

News

Termine

Diskussion
Web-Tipps

Kleinanzeigen

Theaterbranchen
Sponsoren

Termine Theaterhäuser Aktuelle Stücke Premieren Startseite Impressum Kontakt Mitgliederbereich Theaterszene Köln
Mai und Juni 2014 im TAS!
Ingmar Bergman - SZENEN EINER EHE mit Aurélie Thépaut und Richard Hucke - Inszenierung: Joe Knipp
Bild: A.Thépaut, R.Hucke Foto:WWeimer
Bild: A.Thépaut, R.Hucke Foto:WWeimer


"Wieder einmal ein 'Schauspieler-Abend' im TAS, der ein begeistertes Publikum hinterlässt".(KR/Premierenkritik)

Höchstes Lob für Schauspieler, Stückfassung und Inszenierung:

"Intendant Joe Knipp zurrt die kritische Analyse der kleinsten bürgerlichen Instituition zusammen auf rund eindreiviertel Stunden und arbeitet ein dichtes Kammerspiel heraus, das den Vergleich mit dem preisgekrönten Werk des filmischen Seelenforschers (Ingmar Bergman) nicht scheuen muss.(...) eindimensionale, geschlechtsspezifische Schuldzuweisungen lassen sich hier trotzdem nicht treffen, das komplizierte Verhältnis bleibt in einer spannungsreichen Ambivalenz. Das ist vor allem das Verdienst der beiden ausgezeichneten Darsteller(...) Aurélie Thépaut und Richard Hucke(...)Ein klassischer, souveräner Theaterabend, der das Zeug zum Dauerbrenner hat." Jessica Düster

Die Inszenierung bietet ein intensives Wechselspiel verschiedener Emotionen, komischer Szenen und heftiger Eruptionen. Aurélie Thépaut, Schauspielerin aus Paris - zum ersten Mal im TAS - spielt die 'Marianne'. Ihr Partner ist Richard Hucke, den die Presse für seine bewegende Darstellung in Vinterbergs Das Fest seinerzeit bereits in höchsten Tönen lobte.

Ein elektrisierendes Stück über Lügen und Leidenschaft in einer Ehe, die ihre Fassung verliert.
"Ein Werk von magnetischer Kraft, ungeheurer Intelligenz und bedrückender Melancholie, die von Blitzen erotischer Ekstase durchbrochen wird." Time Magazine - THEATER GANZ NAH!

Die Kölnische Rundschau schreibt: "(...) Thépaut und Hucke gehen in ihrem charismatischen Spiel voll in diesem Paar auf, das verzweifelt erkennen muss, dass es sich nie richtig hat lieben, aber auch nicht richtig voneinander trennen konnte. Ihre Begegnungen sind voller Schmerz, ein Schmerz, den beide erspüren lassen. Aurélie Thépaut in einer berührenden Mischung aus Koketterie und Verzweiflung, Richard Hucke mit der traumatischen Gewissheit, ein seelischer Analphabet zu sein.

Die beiden, von Joe Knipp präzis geführten Schauspieler verstehen es aber auch, die leisen, ironischen Untertöne des Stücks zum schwingen zu bringen. Wieder einmal ein 'Schauspieler-Abend' im TAS, der ein begeistertes Publikum hinterlässt".

In der Tat sind es die Schauspieler, die mit ihrer Leidenschaft große Erfolge ermöglichen. Schon die Komödie "Gibt's ein Leben über 40?" wurde geradezu ein 'Renner'. "Unter der Regie von Joe Knipp entstand mit drei formidablen Schauspielern ein spritziges Dialogstück, bei dem sich die Pointen nur so überschlagen" (Kölnische Rundschau). Fortsetzung im Oktober.

Termine Mai und Juni 2014:

Do.08./Fr.09./Sa.10.Mai 2014
Do.05.*/Fr.06./Sa.07.Juni 2014

*Do.05.06. = Theatertag = € 10,00

jew. 20.00 h


Karten über das TAS: 0221 - 315 015
alle Vorvervkaufsstellen und KölnTicket: 0221 - 28 01
mailto: theater.am.sachsenring.@t-online.de
www.theater-am-sachsenring.de
(14.04.14, HHo)

http://www.theater-am-sachsenring.de

zur Nachrichten-Übersicht
zurück zur Startseite

heute im Theater

morgen im Theater

diese Woche

nächste Woche

     Kölner Theaterkonferenz Mitglieder-Bereich    

szmtag